Was man wissen sollte - Wildtiere

  • Eichhörnchen
  • Die Mutter holt die Jungen erfahrungsgemäß nur dann nicht zurück, wenn die Jungtiere stark unterkühlt oder verletzt sind. Ist ein Jungtier verletzt oder wirkt sehr geschwächt und apathisch, sollte es mitgenommen und bei einem Tierarzt bzw. in einer Auffangstelle versorgt werden.

    Eichhörnchen beim Knacken einer Nuss

    Man darf (im Notfall) Eichhörnchen-Findelkinder anfassen, die Mutter lehnt es deswegen nicht ab. Um die Rückführung zu versuchen, stellt man das Jungtier geschützt in einem Karton mit Tüchern (und ggf. einer Wärmflasche) in die Nähe des Fundortes.

    Die Nahrung der Eichhörnchen besteht aus Knospen, jungen Trieben und Blätter, Nüsse, Tannen- und Kiefernzapfen, Beeren und auch Pilze.

    Im Herbst beginnen sie ihre Wintervorräte anzulegen.

    Weitere Informationen findet man auf http://eichhoernchen-notruf.com.